Elektronische Trafos für die Beleuchtungstechnik

 

 

Laden Sie das PDF-Blatt herunter
EIGENSCHAFTEN
- Elektronische Trafos, die gemäß den gültigen europäischen Normen (EN 61046) entwickelt und hergestellt wurden. Die Produkte sind in ihren Standardausführungen IMQ - zugelassen. Spezielle Ausführungen für den amerikanischen oder englischen Markt werden in Anbetracht der verschiedenen Speisungen hergestellt. Die Markierung unterscheidet die Produkte, die auf leicht brennbaren Oberflächen installiert werden können; die Markierung die Produkte, die innerhalb von Möbeln verwendet werden können. Außerdem ist der größte Teil der elektronischen Trafos mit den Spezifikationen SELVgemäß EN60598 zugelassen; die anderen Modelle mit den gleichwertigen Spezifikationen SELV.
- Die optimale Funktion der Lampen wird dank der Hochfrequenzspeisung (30-50 kHz) erreicht, die für elektronische Trafos typisch ist, sowie dank der aktuellen technischen Lösungen. Bei Einschränkung des Stroms während des Einschaltens („Soft Start“) und bei Beibehaltung der engen Limits der Sekundärstromvariierungen wird die durchschnittliche Betriebsdauer der Lampen bemerkenswert erhöht.
- Geschützte elektronische Trafos gegen Überlastungen, Überspannungen, Übertemperaturen und Kurzschlüsse. Der Thermoschutz ist Normalerweise progressiv und weist einen Heißleiter mit automatischer Neuaktivierung auf, in manchen Modellen mit Neuaktivierung und "Reset" der Speisung. In diesem Fall ist ein optimaler Schutz gegen Kurzschluss über die ganze Länge der Anschlusskabel an den Lampen gewährleistet.
- Einstellbare elektronische Trafos mit Dimmer und Eingriff an Phasenende (IGBT). Einige Modelle sind mit Dimmer einstellbar bei Eingriff am Phasenbeginn (TRIAC). Einige Modelle mit Kabel oder einbaubare Modelle sind mit einem Cursor oder einer Einstelltaste ausgerüstet; andere dagegen sind für eine externe Einstellung über Potentiometer oder einen separaten Druckknopf oder sensorieller Art vorgesehen.
- Die Modelle mit MOSFET - Technologie ermöglichen, minimale Belastungen mit sehr niedriger Leistung zu tragen (auch weniger als 5W).
- Elektronische Trafos, die mit besonderer Beachtung der Ausmaße entwickelt wurden, vor allem durch die Beibehaltung von sehr eingeschränkten Höhen für die Hüllen. Auch Modelle mit höherer Leistung bis 180W können auf jeden Fall in Bohrungsdurchmessern von nur 45 Millimeter installiert werden.

 ZUSÄTZLICHE HINWEISE FÜR DIE INSTALLATION UND ANWENDUNG DER ELEKTRONISCHEN TRAFOS

- Der Trafo wird in einer belüfteten Umgebung installiert, bei einer Umgebungstemperatur, die mit der auf dem Produkt angegebenen Temperatur übereinstimmt (ta).
- Während dem Betrieb darf die Temperatur am Punkt "tc" die am Trafo angegebene (tc) nicht überschreiten. Temperaturen „tc“ in der Nähe einer hohen „ta“ sind der Beweis einer optimalen Energie-Konstruktion des Trafos.
- Die Trafos werden mit Glühlampen oder Halogenlampen (Widerstandslasten) mit Leistungen und Spannung innerhalb der auf dem Produkt angegebenen Werte verwendet. Belastungen außerhalb der vorgeschriebenen Limits verursachen mangelhafte Funktionen.
- Das abgestufte Einschalten „Soft Start“ kann bemerkenswerte Verzögerungen beim Einschalten der Lampe verursachen, vor allem bei Höchstbelastung.
- Im Fall eines Einsatzes von Einstellungsvorrichtungen (Dimmer) muss die Kompatibilität mit dem Trafo geprüft werden (nur für Dimmer IGBT oder auch für TRIAC geeignet).
- Im Falle einer Installation in Anlagen mit aus Dreiphasenleitungen erhaltener Speisung, wird der Trafo durch einen bipolaren Schalter getrennt. Es ist auch die Trennung mit einem unipolaren Schalter in einer der Phasen möglich, wenn der Neutralleiter immer angeschlossen ist.
- Generell wird empfohlen, den Trafo auf einen korrekten Abstand von der Lampe zu halten (zirka 200 mm) und ihn keiner Hitze auszusetzen.
- Die Anschlusskabel an die Lampe müssen eine ausreichende Länge haben. Generell wird von Distanzen über 2 m abgeraten, um keinen zu hohen Spannungsabfall hervorzurufen.
- Die Anschlusskabel an die Lampe müssen einen ausreichenden Schnitt haben. Generell empfehlen wir Kabel mit einem Schnitt von 0.5 qmm pro 50W Leistung.

ELEKTRONISCHE TRAFOS FÜR DIE BELEUCHTUNGSTECHNIK BTTE

Eingangsspannung: 230V (auch mit 240V-Spannung verfügbar)
Ausgangsspannung: 11.5 ÷ 12V
Frequenz: 50 Hz
Leistung: 95%
Leistungsfaktor: 0.99
Trafos für die Speisung von Lampen mit sehr niedriger Spannung (abgestuftes Einschalten) mit Schraubenklemmen
Bezugsnormen: EN 61046,  EN 55015,  EN61000-3-2, EN61547

ART. CODE

LAMPENLEISTUNG
MIN ÷ MAX [W]

UMGEBUNGS- TEMPERATUR
ta [°C]

MAX. TEMPERATUR am Punkt
tc [°C]

ABMESSUNGEN
AxBxC [mm]

Gewicht [g]

Bez. Abb. Nr.

BTTESD60B

10÷60

45

72

115x34x19

78

1

BTTELL70

20÷70

50

75

210x17x28

85

2

BTTEI60N

10÷60

50

75

82x41x23

75

15

BTTEI60PEN

20÷60

50

75

82x41x23

75

15

BTTEM70B

20÷70

55

72

123x38x21

94

3

BTTEM105B

35÷105

45

70

123x38x21

102

3

BTTEFD60B

20÷60

65

80

170x41x20

130

4

BTTEFD105B

35÷105

45

75

170x41x20

135

4

BTTEFD120B

35÷120

40

75

170x41x20

135

4

BTTERD160B

50÷160

50

80

170x41x35

180

5

BTTERD180B

50÷180

40

80

170x41x35

200

5

BTTERM160B

50÷160

50

80

150x41x35

180

6

BTTERM210B

75÷210

35

75

190x49x36

220

6

BTTERM250B

75÷250

35

80

190x49x36

220

6

BTTEFD60STLB

5÷60

50

70

170x41x20

130

7

BTTERD160STLB

10÷160

50

80

170x41x35

180

8

BTTERN60B

10÷60

50

70

72x10x24

80

14

BTTERN110N

35÷110

50

80

90x10.5x35

170

16

BTTERN160N

50÷160

50

80

90x10.5x35

180

16

BTTECT60N

20÷60

50

75

110x71x27

150

11

BTTECT105N

35÷105

40

70

110x71x27

160

11

BTTECT60PEN

20÷60

50

75

110x71x27

150

12

BTTECT105PEN

35÷105

40

75

110x71x27

160

12

BTTENTR120N

35÷120

40

75

134.5x78.5x37

180

13

BTTEDTR60N

10÷60

50

75

75x80x30

95

9

BTTEDTR2105N

35÷105

40

65

75x80x30 (x2)

190

10

BTTEDTR2160N

35÷160

40

70

75x80x30 (x2)

190

10

Hinweise:
1.Zeichnungen, Maße und Gewichte sind Richtwerte und können ohne Vorankündigung Änderungen erleiden.
2.Nicht in der Tabelle aufgeführte Leistungen und Spannungen oder besondere Bauanforderungen können hinsichtlich der Eigenschaften der Trafos in unserem technischen Büro angefragt werden.

 

Weitere technische Merkmale:

ART. CODE

DIMMERLEISTUNG
TRIAC (*)

DIMMERLEISTUNG
IGBT (**)

EINGANGS-KABEL-SCHNITT [mm2]

AUSGANGS-KABEL-SCHNITT [mm2]

HINWEISE

BTTESD60B

Nein

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Thermoschutz mit manueller Neuaktivierung

BTTELL70

Nein

Ja

0.5÷2.5

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTEI60N

Auf Wunsch

Ja

0.5÷2.5

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTEI60PEN

Auf Wunsch

Ja

0.5÷2.5

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTEM70B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTEM105B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTEFD60B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTEFD105B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTEFD120B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTERD160B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTERD180B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTERM160B

Auf Wunsch

Ja

0.5÷2.5

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTERM210B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

4

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTERM250B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

4

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTEFD60STLB

---

---

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Dimmereinstellung mit Druckknopf oder Schraubenklemme an der Lampe

BTTERD160STLB

---

---

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Dimmereinstellung mit Druckknopf oder Schraubenklemme an der Lampe

BTTERN60B

Auf Wunsch

Ja

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTERN110N

Auf Wunsch

Ja

0.5÷2.5

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTERN160N

Auf Wunsch

Ja

0.5÷2.5

0.5÷2.5

Thermoschutz mit automatischer Neuaktivierung

BTTECT60N

---

---

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Meldelampe für die Auffindung im Dunkeln

BTTECT105N

---

---

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Meldelampe für die Auffindung im Dunkeln

BTTECT60PEN

---

---

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Externe Einstellung mit 4.7Ω - Potentiometer

BTTECT105PEN

---

---

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Externe Einstellung mit 4.7Ω - Potentiometer

BTTENTR120N

---

---

2x0.75
H05VVH2-F

0.5÷2.5

Meldelampe für die Auffindung im Dunkeln

BTTEDTR60N
(***)

---

---

2x0.75

2.5

Dimmereinstellung mit integriertem Druckknopf

BTTEDTR2105N
(***)

---

---

2x0.75

2.5

Dimmereinstellung mit integriertem Druckknopf

BTTEDTR2160N
(***)

---

---

2x0.75

2.5

Dimmereinstellung mit integriertem Druckknopf

(*) Dimmereinstellung mit Einschnitteinstellung bei Phasenbeginn.
(**) Dimmereinstellung mit Einschnitteinstellung am Phasenende.
(***) Ausführung mit MOSFET-Technologie für Lasten mit sehr niedriger Leistung.